Kalorien verbrennen: Beinschere

Wer sich schon einmal mit Fitness beschäftigt hat, dem ist der Begriff „Adduktoren“ nicht fremd. Die Adduktoren sind die Muskeln auf der Innenseite unserer Oberschenkel und gehören zu den größten Muskeln in unserem Körper. Grundsätzlich gilt: Größere Muskelgruppen verbrauchen auch mehr Energie. Insgesamt ist die Beinschere eine tolle, einfache und effektive Übung, für die du keine Hilfsmittel brauchst.

Trainierte Muskelgruppen

Mit der Beinschere trainierst du, wie eben schon beschrieben, vor allem deine Adduktoren, also die Oberschenkelinnenseiten. Weil du mit der Beinschere aber auch deine Bauch-, Rücken-, und Gesäßmuskulatur, sowie viele andere Muskeln deines Körpers trainierst, kannst du dabei viele verschiedene Muskeln beanspruchen und dabei Kalorien verbrennen.

Ausführung: Beinschere

Beinschere

Für die Beinschere legst du dich auf den Rücken, die Arme legst du an deinen Seiten entlang. Dann hebst du die Beine mit etwas Abstand zueinander an. Während du die Beine anhebst, hebst du auch den Kopf und die Schultern leicht an. Auch sie berühren die Matte erst wieder, wenn das 30 Sekunden Intervall der Übung beendet ist. Jetzt kreuzt du abwechselnd das linke Bein über das rechte und so weiter. Dabei atmest du immer dann aus, wenn du die Beine kreuzt. Ein atmest du immer, wenn du die Beine öffnest. Die Beinschere brauchst du nicht sehr langsam ausführen. Schritt für Schritt geht das dann so:

1. Lege dich auf den Rücken, die Arme liegen gestreckt an deinen Seiten.

2. Hebe deine Beine etwas an, auch Kopf und Schultern hebst du dabei leicht an.

3. Überkreuze die Beine immer wieder abwechselnd, ohne, dass du sie zwischendurch absetzt.

4. Die Übung führst du 30 Sekunden lang aus, dabei berühren weder Beine, noch Kopf oder Schultern den Boden.

Verschiedene Beinschere Variationen

Eine beliebte Variation der Beinschere ist die seitliche Beinschere. Auch hierfür brauchst du keine Geräte oder Hilfsmittel. Wenn du dein Training intensiver gestalten willst, nimm dir doch zum Beispiel ein Thera-Band zur Hilfe. Das kannst du dabei um deine Oberschenkel wickeln, um den Widerstand zu erhöhen.

Seitliche Beinschere

Für die seitliche Beinschere legst du dich auf die Seite, deinen Oberkörper stützt du auf den jeweils unteren Ellenbogen und Unterarm. Dann hebst du einfach dein oberes Bein an und bewegst es langsam aufwärts, bis es mit deinem anderen Bein fast einen 90 Grad Winkel bildet. Von dort bewegst du das Bein langsam wieder herunter und beginnst wieder von Neuem. Nach 30 Sekunden legst du dich auf die andere Seite, und hebst das andere Bein. Intensiver wird die Übung, wenn du das Bein etwa im 60 Grad Winkel behältst und dort wippende oder kreisende Bewegungen mit dem Bein vollführst.

Wählen Sie Ihr Land

Wir haben erkannt das Sie sich in Deutschland befinden. Sie können hier in den jeweiligen Länder Shop wechseln.


Cookies müssen aktiv sein damit Ihre Sprachauswahl gespeichert werden kann.