Kalorien verbrennen: Sit-Ups

Ein Klassiker, um deine Bauchmuskeln zu trainieren. Sit-Ups helfen dir dabei, effektiv deine Bauchmuskulatur und den ganzen „Core“, also deine Körpermitte zu traininieren. Dabei stärkst du auch gleichzeitig deine Kraft und deine Ausdauer. 

Trainierte Muskelgruppen

Mit Sit-Ups trainierst du vor allem deine gerade Bauchmuskulatur. Diese Muskulatur ist zum Beispiel für eine aufrechte Haltung wichtig. Außerdem werden bei Sit-Ups die schräge Bauchmuskulatur, verschiedene Rückenmuskeln, die Hüftmuskulatur und gleichzeitig noch viele andere Muskelgruppen trainiert. Dabei zielt die Übung auf deinen „Core“, das heißt auf deine gesamte, zentrale Körperpartie.

Ausführung: Sit-Ups

Sit-Ups

Für Sit-Ups legst du dich auf den Rücken und stellst die Beine etwa im 90 Grad Winkel auf. Die Arme verschränkst du hinter dem Kopf. Die Füße stellst du etwa hüftbreit auseinander. Jetzt spannst du den Bauch an und hebst den Oberkörper in Richtung der Oberschenkel, so als ob du dich aufsetzen möchtest. Bei Sit-Ups versuchst du, dich nur langsam zu bewegen und den Rücken immer gerade zu behalten. Außerdem ist die Atmung bei vielen Übungen für den Bauch wichtig. Bei Sit-Ups versuchst du immer dann einzuatmen, wenn du wieder runtergehst. Bei der Aufwärtsbewegung versuchst du auszuatmen. Schritt für Schritt geht das dann so:

1. Lege dich auf den Rücken und winkle deine Beine im 90 Grad Winkel an.

2. Lege deine Arme verschränkt hinter den Kopf.

3. Setze dich langsam und mit geradem Rücken auf, bis du in einer aufrechten Position bist.

4. Lege dich langsam wieder hin. Dabei versuchst du, einen Wirbel nach dem anderen wieder auf die Matte zu legen.

5. Wiederhole die Übung, bis das 30-Sekunden-Intervall abgelaufen ist.

Verschiedene Sit-Up Variationen

Um deine Sit-Ups anspruchsvoller zu gestalten, kannst du es beispielsweise mit der Butterfly Sit Up probieren.

Butterfly Sit-Up

Für die Butterlfy Sit-Up legst du dich auf den Rücken und streckst die Arme gestreckt über deinen Kopf. Deine Beine sind wie bei einem normalen Sit Up angewinkelt, nur hältst du die Knie etwa schulterbreit auseinander. Bei jedem Sit-Up bewegst du die gestreckten Arme über deinen Kopf, zwischen den Knien hindurch und bis zu deinen Füßen. Auf demselben Weg bewegst du dich wieder zurück in deine Ausgangsposition. 

Wählen Sie Ihr Land

Wir haben erkannt das Sie sich in Deutschland befinden. Sie können hier in den jeweiligen Länder Shop wechseln.


Cookies müssen aktiv sein damit Ihre Sprachauswahl gespeichert werden kann.