Proteine

Wir haben es alle schon einmal gehört: Wer Gewicht verlieren will, der muss genügend Eiweiß zu sich nehmen. Auch Sportler setzen oft auf eine solche Ernährungsform. Eiweißreiche Ernährung kann beim Abnehmen helfen und Heißhungerattacken verhindern. Warum ist das so und warum sind Proteine so wichtig für unsere Ernährung?

Was sind Proteine?

Proteine (oder Eiweiße) bestehen aus vielen miteinander verknüpften Aminosäuren. Dabei können sie in allen pflanzlichen und in tierischen Lebensmitteln enthalten sein. Typische Quellen dafür sind Fleisch, Fisch, tierische Produkte wie Eier, Käse oder Milch. Aber auch in Nüssen, Nudeln, Reis, Haferflocken oder Quinoa sind viele Proteine enthalten.

Welche Unterschiede gibt es?

Grundsätzlich enthalten alle Proteine Aminosäuren. Allerdings sind die Arten der Aminosäuren nicht immer die gleichen. Da der Mensch unterschiedliche Aminosäuren benötigt, ist es wichtig, sich von unterschiedlichen Proteinquellen zu ernähren. Dabei müssen gerade Vegetarier und Veganer auf genügend Abwechslung achten, um ihren Bedarf an Aminosäuren zu decken. Auch in der Qualität gibt es Unterschiede. Die beziehen sich zum Beispiel auf die Anzahl der enthaltenen Aminosäuren und deren Verdaulichkeit.

Proteine und die Diät

Proteine sorgen nachweislich für ein schneller einsetzendes Völlegefühl, wodurch auch die Gesamtkalorienaufnahme verringert wird. Gerade zum Muskelaufbau ist eine ausreichende Proteinzufuhr wichtig. Je mehr Muskulatur wir haben, desto mehr Kalorien verstoffwechseln wir über den Tag verteilt. Mit ihrer Hilfe können wir also besser Muskeln aufbauen, die dann auf Dauer unseren Stoffwechsel verbessern.

Proteine gegen Heißhungerattacken

Wir kennen sie alle, die ungeliebten Heißhungerattacken. Besonders während einer Diät machen sie uns das Leben gerne schwer. Doch was können wir tun, um sie zu verhindern? Proteine sind die Lösung! Wer ausreichend davon zu sich nimmt, ist nicht nur schneller satt, sondern wird auch nicht so schnell wieder hungrig. So können lästige Heißhungerattacken verhindert werden, noch bevor sie auftreten.

Tipp:

Tausche doch mal dein Frühstücksbrot gegen Rührei, ein Omelette, oder ein anderes Eier-Gericht. Wie Studien belegen konnten, sorgt das dafür, dass du in den folgenden 36 Stunden weniger Kalorien zu dir nimmst und mehr Körperfett verlierst.

Wählen Sie Ihr Land

Wir haben erkannt das Sie sich in Deutschland befinden. Sie können hier in den jeweiligen Länder Shop wechseln.


Cookies müssen aktiv sein damit Ihre Sprachauswahl gespeichert werden kann.