Rezept: Low Carb Portobello-Soja-Burger

Unsere Low Carb Portobello-Soja-Burger sind wie andere Burger schnell und einfach gemacht. Burger sind gerade im Sommer sehr beliebt, da man die Burger Patties schnell und einfach auf dem Grill garen kann. Da es kann gern mal die Low Carb Variante sein. Die Portobello-Soja-Burger sind kalorienarm, vegetarisch, gesund und vor allem lecker. Der Hummus bringt eine ganz neue Geschmacksnote mit ins Rezept, die du auch mit deinen Lieblingsgewürzen verfeinern kannst.

Zutaten (Je für 2 Personen)

Zutaten: Low Carb Portobello-Soja-Burger – Bratlinge300 g Sojabohnen aus der Dose

  • ½ Zucchini
  • 1 Ei
  • ¼ Zitrone (unbehandelt)
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Paprikapulver
  • EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

Zutaten: Low Carb Portobello-Soja-Burger - Hummus

  • 1 Dose Kichererbsen (265 g Abtropfgewicht)
  • 100 ml Wasser (eiskalt)
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1-2 EL Olivenöl

Zutaten: Low Carb Portobello-Soja-Burger - Burger

  • 2 Portobello-Pilze
  • 1 Handvoll Rucola
  • ½ Zucchini
  • 1 Handvoll Basilikum

Zubereitung: Low Carb Portobello-Soja-Burger

1. Schritt: Den Hummus zubereiten

Zuerst stellen wir den Hummus als Alternative zu der normalen Burger-Sauce, her. Dazu gießen wir die Kichererbsen durch ein Sieb ab. Danach nehmen wir eine Zitrone und pressen den Saft aus. Den Zitronensaft, Wasser, Olivenöl und Kreuzkümmel geben wir mit den Kichererbsen in einen Mixer und mixen alles, bis eine cremige Masse entsteht. Anschließend können wir nochmal mit etwas Salz und Zitronensaft abschmecken. Der Hummus kann erstmal in den Kühlschrank gestellt werden, während wir noch die anderen Zutaten für den Burger zubereiten.

Unser Tipp, wenn euer Hummus noch etwas zu fest sein sollte, dann könnt ihr ein wenig Wasser hinzufügen und nochmal kurz mixen. Am Ende sollte eine cremige Masse entstehen.

2. Schritt: Zutaten vorbereiten

Im ersten Schritt bereiten wir alle Zutaten für unseren Burger vor. Zuerst lassen wir die Sojabohnen durch ein Sieb abtropfen. Anschließend müssen wir die Zucchini, Portobello-Pilze, Rucola sowie das Basilikum waschen. Danach schneiden wir die Zucchini in zwei Hälften. Die eine Hälfte der Zucchini schneiden wir in Scheiben und die Andere raspeln wir in feine Stücke. Wir legen nun alle Zutaten beiseite.
Jetzt nehmen wir uns eine Zitrone und pressen sie aus. Den aufgefangenen Zitronensaft, die Sojabohnen und die Petersilie zerkleinern wir in einem Mixer. Anschließend geben wir die Bohnenmasse aus dem Mixer in eine Schlüssel. Jetzt können wir die geraspelte Zucchini gemeinsam mit einem Ei zur Bohnenmasse hinzufügen.

Anschließend würzen wir die Bohnenmasse mit Koriander, Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Nach dem Vermengen entsteht aus der Bohnenmasse ein Teig, aus dem wir mit den Händen circa 1,5 cm dicken Bratlinge formen können. 

3. Schritt: Zutaten kurz anbraten

Um dem Portobello-Soja-Burger noch einen intensiveren Geschmack zu verleihen, braten wir zusätzlich die Zucchinischeiben an und legen sie später darauf. Dazu müssen wir zuerst einen 1 EL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Jetzt können wir die Zucchinischeiben hinzufügen und kurz von beiden Seiten anbraten. Nun nehmen wir diese aus der Pfanne und lassen sie abtropfen. Danach nehmen wir unsere Portobello-Pilze und braten sie ganz kurz auf beiden Seiten an. Als letztes geben wir unsere Bratlinge in die Pfanne und braten sie von beiden Seiten goldbraun an.

4. Schritt: Die Burger stapeln

Die Portobello-Soja-Burger können nun gestapelt werden. Zuerst legen wir den Portobello-Pilz mit der Oberseite nach unten auf den Teller. Danach stapeln wir den Soja-Bratling, Zucchinischeiben, Hummus, Rucola und das Basilikum aufeinander. Anschließend mit einem zweiten Portobello-Pilz bedecken. Fertig ist unser Rezept: Low Carb Portobello-Soja-Burger.

Wählen Sie Ihr Land

Wir haben erkannt das Sie sich in Deutschland befinden. Sie können hier in den jeweiligen Länder Shop wechseln.


Cookies müssen aktiv sein damit Ihre Sprachauswahl gespeichert werden kann.